0 52 50 - 5 22 60
  info(at)groene-architektur.com

Haus L

Vom ersten Strich über den ersten Spatenstich bis hin zur Produktion der Seitenblende der Küchenmöbel hatten wir die Ehre das Haus L und seine Bauherren auf ihrem Weg bis zum Einzug zu begleiten.

Gemeinsam haben wir die vermeintlichen Einschränkungen des Baurechts und der bestehenden Nachbarschaftsstruktur genutzt und in räumliche und gestalterische Vorteile verwandelt.

In enger Zusammenarbeit ist ein maßgeschneidertes Haus entstanden, das von außen damit glänzt, dass es sich in die bestehende Siedlungsstruktur einbindet und genauso auf dem Grundstück den bisherigen Bewohnern ihren Raum nicht streitig macht.

Der Anbau für die junge Generation steht bewusst zurück gesetzt, so dass auch der Apfelbaum im jetzigen Vorgarten, der dort schon lange verwurzelt ist, sein Zuhause behält.

Der Neubau schmiegt sich an die alte Bebauung und folgt mit seinem Knick der Bebauungslinie.

Die Rückseite ist im Gegensatz zur Straßenfront markanter, nutzt mit dem Vorsprung des Obergeschosses die maximale Fläche bis zur Baugrenze geschickt aus und bietet zeitgleich eine Teilüberdachung für die Terrasse.

Im Obergeschoss wiederum ist dieser Vorsprung mit einer Sitzecke im Fenster ausgestattet, so dass man mitten im Baum zu sitzen scheint.

Im Innenraum wird man durch die ungewöhnliche Grundrissstruktur, die sich aus dem Knick ergibt, und Verknüpfungen der Ebenen über zwei Lufträume überrascht. Die ausgeklügelte Raumfolge bringt Weite in dieses mit 140 m² Wohnfläche eher kleine Objekt.

Im Alltag ist der Gästebereich an die offene Küche und Essplatz angegliedert. Bei Besuch kann dies im Handumdrehen zu einem eigenständig abgetrennten Bereich umgewandelt werden.

Auch das Obergeschoss bietet ungewöhnliche Blick- und Raumbeziehungen, die zu- und weggeschaltet werden können. So fungiert die Schiebtür zur Ankleide zeitgleich auch als Sichtblende für das Fenster zwischen Schlafzimmer und Wohnbereich.

Im ganzen Haus finden sich liebevoll gestaltete Details, die zum Charakter beitragen, hier gibt es immer noch etwas zu entdecken.

 


 

Ihre Ansprechpartner


Jonathan Gröne und Arvid Gröne
Architekten

 

05250 5 22 60

info(at)groene-architektur.com